Florida : Mindestens 14 Tote bei Flugzeugabsturz

Beim Absturz eines Wasserflugzeugs vor der Küste von Florida sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Die Propeller-Maschine stürzte Minuten nach dem Start vor Miami ab.

Washington - Dana Warr von der Küstenwache hatte den Start selbst beobachtet. An Bord waren nach seinen Angaben zwei Piloten und 18 Passagiere, darunter drei Kleinkinder. «Wir haben noch keine Überlebenden gefunden», sagte er bei einer Pressekonferenz.

Badegäste und Surfer schwammen sofort zu den Wrackteilen. Die Küstenwache war mit mehreren Booten im Einsatz. Sie bargen nach Angaben von Warr 14 Leichen und zahlreiche Wrackteile.

Nach Angaben von Augenzeugin Cindy Streetman überschlug sich die Maschine beim Absturz ins Meer. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass das jemand überlebt hat», sagte sie Reportern der Zeitung «Miami Herald». Andere Augenzeugen berichteten von einer Raumwolke kurz vor dem Absturz. Nach Spekulationen über eine mögliche Explosion an Bord schickte auch die Kriminalpolizei FBI Beamte zur Unglücksstelle.

Die Propeller-Maschine gehörte der 1919 gegründeten Fluggesellschaft Chalks Ocean Airways. Sie fliegt zwischen Miami und den Bahamas. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar