Florida : Serie von Alligator-Angriffen

Alligatoren haben innerhalb eine Woche in Florida mindestens drei Menschen angegriffen und getötet. Dies berichteten US-Medien am Montag.

Washington - Jüngstes Opfer war der Lokalzeitung «Gainsville Sun» zufolge eine 23-jährige Frau. Das Reptil habe die Frau beim Schnorcheln in einem See etwa 60 Kilometer südöstlich von Gainsville attackiert. Freunde hätten die 23-Jährige noch aus dem Rachen des Alligators befreit. Sie sei jedoch bald ihren Verletzungen erlegen.

Die Leiche einer 43-Jährigen war am Sonntag in Südflorida nahe der Stadt St. Petersburg entdeckt worden. Ihr Körper habe deutliche Bissspuren von Alligatoren aufgewiesen, so die Zeitung. Schon am Dienstag hatte ein 180 Kilogramm schwerer Alligator einen Studenten tödlich verletzt. Am Montag untersuchten Mediziner die Leiche einer 28-Jährigen, die möglicherweise ebenfalls Opfer eines Alligatorangriffs geworden war.

Normalerweise fürchteten Alligatoren Menschen, weil sie so groß seien, sagte der Zoologe Kent Villet von der Universität Florida der Zeitung in Gainsville. Die Tiere seien allerdings in der Paarungszeit im Frühjahr aggressiver.

Seit 1948 hatten die Behörden in Florida bis zu der neuen Serie nur 17 tödliche Alligatoren-Angriffe gezählt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben