FLUCHTWEGE : Sich vor der Fahrt informieren

Reisende sollten sich vor Fahrtantritt über die möglichen Fluchtwege aus einem Bus informieren.

„Es macht Sinn, sich beim Einsteigen so ein Verkehrsmittel genau anzugucken“, sagte Arnulf Thiemel vom ADAC-Technikzentrum. „Man sollte sich orientieren: Wo komme ich raus, wenn etwas passiert?“

Reisende sollten selbst in Erfahrung bringen, wo im Bus die nächsten Türen sind, wie sie per Hand zu öffnen sind, wenn bei einem Notfall der Öffnungsmechanismus blockiert, und welche weiteren Notausstieg es gibt, sagte der ADAC-Sicherheitsexperte.

So ließen sich in Reisebussen zum Beispiel die Scheiben mit Nothämmern einschlagen. Dafür ist es wichtig zu wissen, wo die Nothämmer hängen, mit denen nach einem Unfall die Fensterscheiben zertrümmert werden können.

Auch könne es nicht schaden, wenn die Reisenden den Aufbewahrungsort von Feuerlöschern im Bus kennen.

Sie sollten keine Hemmungen haben, den Busfahrer nach den Sicherheitsvorkehrungen und Notausstiegen zu fragen, wenn er diese Themen nicht von sich aus anspricht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar