Flüchtlinge : 25 Flüchtlinge ertrinken vor Malta

Nach ersten Informationen sind vor der Küste Maltas 25 Flüchtlinge ertrunken. Das Boot mit den Migranten sei gekentert, weil es Schlagseite hatte.

Valetta Beim Untergang eines Flüchtlingsbootes vor der Küste von Malta sind wahrscheinlich 25 illegale Einwanderer ertrunken. Die Besatzung eines griechischen Schiffes informierte die maltesischen Streitkräfte, sie habe ein Boot mit 28 Flüchtlingen etwa 72 Meilen südlich des Inselstaates gesichtet.

Da die Menschen gleichzeitig auf einer Seite des Bootes auf sich hätten aufmerksam machen wollen, sei ihr Boot gekentert. 21 Männer und vier Frauen seien in den Fluten untergegangen, während die Griechen drei Flüchtlinge hätten an Bord nehmen können.

An der Suche nach den Verschwundenen beteiligte sich am Nachmittag auch ein Schiff der maltesischen Streitkräfte. Am Morgen war an der Küste Maltas ein weiteres Boot mit 28 illegalen Einwanderern gelandet. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben