Welt : Flughafen-Prozess: Konsequenzen gefordert

Nach dem geplatzten Prozess um die Brandkatastrophe auf dem Düsseldorfer Flughafen hat die Deutsche Schöffenvereinigung (DVS) ein neues Schöffenwahl-Verfahren gefordert. Der Düsseldorfer Prozess, der in neunmonatigen Verhandlungen bereits Millionen gekostet hat, muss wegen eines alkoholkranken Schöffen neu aufgerollt werden. "Die gegenwärtige Auswahl nach rein formalen Kriterien ist höchst fehleranfällig", sagte der DVS-Vorsitzende Hasso Lieber. Lieber fordert, die Schöffen direkt durch kommunale Wahlausschüsse zu bestimmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar