Welt : Flugingenieure: Wir versuchen es noch einmal

-

Washington In Flammen aufgegangen ist der Zehn-Millionen-Dollar-Traum zweier Ingenieure aus dem US-Bundesstaat Washington. Die beiden 26-Jährigen hatten gehofft, den Preis für eine Pioniertat in der privaten Raumfahrt zu gewinnen. Bereits beim Start explodierte ein Triebwerk ihrer unbemannten, sieben Meter langen Rakete „Rubikon 1“. Die Rakete ist laut einem US-Kabelsender zwar noch wenige hundert Meter in die Luft geflogen, aber dann in alle Einzelteile zerfallen. Das zweite Triebwerk sei wie ein brennender Stab in den Pazifischen Ozean abgestürzt. Der Kopf der Testpuppe sei kurz darauf als einzig übrig gebliebenes Stück an den Strand gespült worden.

Die Ingenieure wollten am Rennen um den mit zehn Millionen Dollar (umgerechnet 8,3 Millionen Euro) dotierten „Ansari X Preis“ für einen Flug bis 100 Kilometer Höhe teilnehmen. Um den Preis bewerben sich 26 Teams aus sieben Ländern. Als Favorit gilt das Raketenflugzeug „SpaceShipOne“. Es hatte Ende Juni als erstes privat finanziertes Raumflugzeug eine Höhe von rund 100,1 Kilometern erreicht und damit am Rand des Orbits gekratzt.

Trotz der Panne wollen die beiden Amerikaner weitermachen. „Die Testpuppe wird wahrscheinlich nicht noch einmal fliegen wollen, aber wir versuchen es noch einmal“, sagte einer der Entwickler. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar