Flugverkehr : Mehrere Verletzte bei Turbulenzen einer Lufthansa-Maschine

Auf dem Weg von München nach Lissabon ist ein Flugzeug der Lufthansa über den Alpen in heftige Turbulenzen geraten. Unternehmensangaben zufolge wurden 14 Menschen verletzt, einige mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

Frankfurt/Main/LissabonWie eine Unternehmenssprecherin mitteilte, landete die Maschine vom Typ Airbus A321 mit 147 Passagieren an Bord aus Sicherheitsgründen außerplanmäßig in Genf. Dazu habe sich der Pilot entschlossen, um die Verletzten behandeln zu lassen. Vier der Verletzten, darunter zwei Crew-Mitglieder, kamen in Genf zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Die übrigen zehn seien am Flughafen medizinisch betreut worden, sagte die Lufthansa-Sprecherin. Welche Art von Verletzung die Insassen hatten, war zunächst nicht bekannt. Die Lufthansa habe aus Frankfurt eine Ersatzmaschine für den Weiterflug nach Lissabon geschickt. Der Airbus soll nun einer Inspektion unterzogen werden.

In der Maschine mit der Flugnummer LH4544 saßen neben der in Portugal beliebten Sängerin Dulce Pontes auch der portugiesische Parlamentspräsident Jaime Gama und andere Abgeordnete. Sie blieben unversehrt. (rf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar