Flugzeugunglück : Boeing rutscht über Landebahn hinaus

Eine Boeing 737 mit 186 Menschen an Bord ist im französischen Limoges etwa 40 Meter über die Landebahn hinausgerutscht. Die Passagiere haben das Flugzeug über die Notrutsche weitestgehend unversehrt verlassen.

ParisDas Verkehrsflugzeug mit den über 180 Insassen ist am Freitag bei Regen und kräftigem Wind in Limoges (Mittelfrankreich) von der Landebahn geraten. Die Boeing 737 der Billigfluggesellschaft Ryanair kam aus Charleroi in Belgien. Die Passagiere verließen das Flugzeug über Notrutschen. Zwei Personen seien mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht worden, teilte die zuständige Präfektur mit.

"Es gab eine starke Böe und kurz danach war ein großer Knall zu hören. Das waren wohl die Notrutschen", sagt ein Anwohner dem Nachrichtensender LCI. "Keiner war schwer verletzt, doch die Leute waren sehr schockiert." Bis zur Bergung der Maschine bleibt der Verkehr auf dem Flughafen behindert.

Als Unglücksursache wurde das schlechte Wetter vermutet: "Die Ansammlung von Regenwasser auf der Piste könnte einen Aquaplaning-Effekt ausgelöst haben", heißt es von Seiten der Flughafenverwaltung. Der Airport wurde zunächst gesperrt. (ck/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar