Flutkatastrophe : 30 Tote bei Überschwemmungen in Vietnam

Nach einem tropischen Sturm sind bei Überschwemmungen in Vietnam mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Orte sind von der Außenwelt abgeschnitten.

Vietnam Foto: AFP
Vietnam unter Wasser: Überflutetes Dorf in der Provinz Dak Nong. -Foto: AFP

HanoiDie meisten Opfer gab es nach Behördenangaben in der Provinz Dak Lak in der Landesmitte. Dort starben elf Menschen, neun weitere würden noch vermisst. In der angrenzenden Provinz Ha Tinh kamen sechs Menschen ums Leben, wie ein Mitglied des Komitees zum Kampf gegen Überschwemmungen sagte. Armee und Polizei sind unterwegs, um Nahrung, Medikamente und Kleidung zu den Flutopfern zu schicken.

In der Landesmitte Vietnams fallen seit dem Wochenende heftige Niederschläge. Nach Regierungsangaben sind mehr als 49.000 Menschen und 65.000 Hektar Ackerland von den Überschwemmungen betroffen. Vietnams Ministerpräsident Nguyen Tan Dung hatte am Dienstag die rasche Evakuierung der von den Fluten bedrohten Regionen angeordnet.

Nach Monsunregen waren bei Überschwemmungen in Indien, Bangladesch und Nepal in den vergangenen Wochen mehr als 1600 Menschen ums Leben gekommen. Rund 25 Millionen Menschen mussten vor den Fluten fliehen oder wurden in ihren Häusern vom Wasser eingeschlossen. (mit AFP)