Forschung : Köhler überreicht Deutschen Zukunftspreis

Bundespräsident Horst Köhler hat den zehnten Deutschen Zukunftspreis für Technik und Innovation verliehen. Die mit 250.000 Euro dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr an Stefan Hell vom Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen.

Berlin - Geehrt wird mit dem Preis das Projekt "Lichtmikroskopie in ungekannter Schärfe", teilte das Bundespräsidialamt mit. Hells Innovation ermögliche kleinste Auflösungen von 20 Nanometern. Das von ihm entwickelte Mikroskop erlaube in die molekulare Skala des Lebens vorzudringen und Krankheiten besser als bisher auf die Spur zu kommen. So sei es bereits gelungen, einzelne Bläschen mit Nervenbotenstoffen aufzulösen. Damit sei eine wichtige Frage der Neurobiologie geklärt worden, teilte das Bundespräsidialamt mit. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar