Welt : „Frances“ nimmt Kurs auf die USA

-

Miami Knapp drei Wochen nach dem verheerenden Hurrikan „Charley“ droht Florida eine neue Katastrophe. Der in der Karibik tobende Hurrikan „Frances“ nahm am Donnerstag klaren Kurs auf die US-Küste. Die Behörden forderten eine halbe Million Menschen um Palm Beach auf, ihre Häuser zu verlassen.

„Frances“ droht erheblich stärker zu werden als „Charley“. Bisher wurden Windgeschwindigkeiten von bis zu 235 Kilometern in der Stunde gemessen. Der Ministerpräsident der Bahamas, Perry Christie, bereitete die Bevölkerung auf den „möglicherweise stärksten Hurrikan seit Beginn der Aufzeichnungen“ vor. Der Gouverneur von Florida, Jeb Bush, verhängte den Ausnahmezustand und aktivierte damit die Nationalgarde. Er verzichtete auf eine Teilnahme am Parteitag der Republikaner.

Urlauber können geplante Reisen in das Hurrikangebiet kostenlos stornieren. Darauf wies die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht am Donnerstag hin. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar