Frankfurt : Sterbehilfe-Gegner übergießt Verbandspräsidentin mit Säure

Die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben ist bei einem Vortrag in Frankfurt Opfer eines Säureangriffs geworden. Sie erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei konnte den Täter festnehmen.

Ein Gegner der Sterbehilfe hat in Frankfurt die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Humanes Sterben (DGHS) mit Buttersäure übergossen. Elke Baezner und ein Mann seien dabei leicht verletzt worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag.
Die DGHS-Präsidentin hatte in einem Konferenzraum im Frankfurter Hauptbahnhof am Mittwochnachmittag vor etwa 40 Menschen über das Thema Sterbehilfe referiert. Der 44-jährige Täter war unter den Zuhörern. Nach etwa 20 Minuten ging der Mann nach vorne und übergoss Baezner sowie den Organisator der Veranstaltung mit der Säure. Die beiden wurden vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht, konnten die Klinik aber bald wieder verlassen.
Der Täter wurde festgenommen. Er gestand, gezielt zu der Veranstaltung gefahren zu sein. Laut Polizei ist er in Haft. Die Behörden ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung. (dpa)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben