Frankreich : 80.000 Haushalte durch Schneechaos ohne Strom

Obwohl man in Frankreich sehr bemüht ist, die Energieversorgung nach dem Schneechaos wiederherzustellen, sind immer noch 80.000 Haushalte ohne Strom. Bereits zwei Menschen sind durch das Unwetter verunglückt.

ParisNach den starken Schneefällen und weiträumigen Stromausfällen im französischen Zentralmassiv entspannt sich die Situation nur sehr langsam. Am Montagmorgen waren noch immer rund 80.000 Haushalte ohne Strom. Viele Kinder kamen wegen des Schnees auf den Straßen nicht zur Schule. Die beschädigten Leitungen seien zum Teil nur sehr schwer zu erreichen, sagte der Sprecher eines Energieversorgers. Man bemühe sich aber, die Versorgung so schnell wie möglich wieder herzustellen.

Für vier Départements in den Alpen hielt der französische Wetterdienst Météo France auch am Montag Lawinenwarnungen aufrecht. Im Süden Frankreichs kam es unterdessen zu heftigen Regenfällen. Im Département Vaucluse im Südosten des Landes mussten in einigen Orten bereits Häuser evakuiert werden, berichteten Medien.

Am Sonntag hatte das Schneechaos in Frankreich zwei Menschen das Leben gekostet. Eine Frau starb im Département Haute-Loire in Mittelfrankreich, als sie mit ihrem Wagen von der schneeglatten Straße abkam und in die Loire stürzte. Im französischen Jura-Gebirge tötete eine Lawine einen 58 Jahre alten Schweizer Touristen, seine Frau wurde schwer verletzt. (bvdw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar