Frankreich : Autodieb schläft hinterm Steuer ein

Ein unausgeschlafener und angetrunkener Dieb im zentralfranzösischen Saint-Denis-de-l'Hôtel ist vor Müdigkeit in dem zuvor geklauten Auto eingeschlafen.

Orléans - Müdigkeit hinterm Steuer ist gefährlich - zumal wenn es sich um ein gestohlenes Fahrzeug handelt. Diese Erkenntnis musste ein unausgeschlafener Dieb in Frankreich machen. Der angetrunkene 25-Jährige, der bei der Polizei wegen Einbrüchen bereits kein Unbekannter mehr war, hatte die Scheibe eines Autos eingeschlagen, um damit in seinen gut zehn Kilometer entfernten Wohnort zu fahren.

Sobald er hinter dem Steuer saß, überfiel ihn jedoch Müdigkeit und er schlief auf der Stelle ein. So fand ihn wenig später eine Polizeistreife. Bei dem Mann wurde ein Alkoholspiegel von 1,4 Promille festgestellt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben