Frankreich : Die Bestie von Calais

Ein "großes schwarzes Tier" hat Strandbesucher in der Nähe der nordfranzösischen Stadt Calais in Aufregung versetzt. Die Polizei löste einen Großeinsatz aus.

Wissant - Spaziergänger gaben am Mittwoch an, ein Panther-ähnliches Tier "von rund 1,20 Metern Länge" am Meer gesehen zu haben. Wie die Behörden am Mittwochabend mitteilten, fanden 80 eingesetzte Polizisten und ein Hubschrauber aber keine Spur von der Bestie. Der Strand und die dahinter liegenden Dünen blieben auch die Nacht zum Donnerstag über gesperrt. Mit Pumpguns bewaffnete Gendarmen bewachten den Bereich.

Der Vorfall erinnert an eine Affäre aus dem Sommer 1986: Damals wurde 50 Kilometer südlich von Wissant ebenfalls ein Panther-artiges Wesen in den Dünen gesichtet, das dann aber nie mehr auftauchte. Manche vermuteten damals einen Streich. Im Jahr 2000 sichteten Spaziergänger dann bei Amiens angeblich "Tiger", die ein Lkw-Fahrer später auch weiter im Norden des Landes gesehen haben wollte. Auch hier waren die Suchaktionen erfolglos. Die Polizei ging damals davon aus, dass es sich um große Hauskatzen gehandelt haben könnte. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben