Frankreich : Drei Tote bei Bandenkrieg in Marseille

Eine Gruppe schwer bewaffneter Maskierter hat bei einem Überfall auf ein Restaurant in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille drei Menschen getötet.

Marseille - Zwei weitere Menschen wurden nach Behördenangaben verletzt. Die Polizei geht von einem Racheakt im Banden-Milieu aus. Eines der Opfer war ein Unterweltkrimineller, der erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen worden war, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Gegen 22.30 Uhr stürmte am Dienstag eine Gruppe von etwa einem Dutzend Krimineller in das Restaurant und eröffnete sofort das Feuer auf die Gäste. Am Tatort wurden etwa 20 Projektile gefunden. Zwei Restaurantgäste starben sofort, ein dritter erlag seinen schweren Schussverletzungen später in einem Krankenhaus.

Die Polizei sucht nach zwei Autos, mit denen die Angreifer geflüchtet waren. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Verbrechen in Verbindung mit einer Serie von Abrechnungen in der kriminellen Szene in Marseille steht. Überrascht zeigten sich die Fahnder von der großen Zahl von Angreifern. Dies sei in einem solchen Fall "sehr ungewöhnlich", hieß es. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar