Frankreich : Gendarme retten Igel vor Kochtopf

Bei einer Routinekontrolle in einem Wohnwagenlager haben Gendarme im elsässischen Cernay 22 lebende Igel entdeckt, die offenbar im Kochtopf landen sollten. Aus dem stacheligen Imbiss wurde jedoch nichts.

Cernay - Nach Polizeiangaben befanden sich die Tiere in Plastikbehältern. Ein 25 Jahre alter Mann habe ausgesagt, er habe die unter Naturschutz stehenden Igel mit Hilfe seines Hundes gefangen. "Die sollten wohl alle gegessen werden", sagte ein Polizeisprecher. Die Stacheltiere wurden einem Forstamt übergeben und sollen wieder ausgesetzt werden. Der junge Mann wird sich wegen Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz vor Gericht verantworten müssen. Ihm droht eine Geldbuße. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben