Frankreich : Jäger ringt mit Wildschwein

Ein französischer Jäger hat einen Schuss auf ein Wildschwein teuer bezahlt: Der verletzte Keiler rannte den Schützen um, der ein angebrochenes Schien- und Wadenbein zu beklagen hat.

Laon - Als der 72-Jährige in den Wäldern von Gizy im Norden des Landes einen großen Keiler erspähte, legte er an und feuerte, wobei er das Tier aber nur verletzte, wie die Polizei mitteilte.

Wutentbrannt rannte das Wildschwein auf den Angreifer zu und stieß ihn mit voller Wucht zu Boden. Um sich gegen Bisse zu verteidigen, packte der Jäger kaltblütig die Stoßzähne des Keilers. Beim Ringen mit dem Tier wurde er mehrere Meter mitgeschleift, bevor das Wildschwein sich befreite und die Flucht ergriff. Bilanz des Ringkampfs für den Jäger: ein angebrochenes Schien- und Wadenbein und eine Verletzung am Oberschenkel. Wie schwer die Verletzung des Tieres ist, war nicht bekannt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar