Frankreich : Kind stirbt in überhitzem Auto

Bei bis zu 45 Grad Hitze "vergaß" ein Vater seinen zweieinhalbjährigen Sohn im Auto. Das Kind ist tot, der Mann steht unter Schock.

ParisIn den französischen Alpen ist ein zweieinhalbjähriger Junge gestorben, weil sein Vater ihn stundenlang im Auto in der prallen Sonne sitzengelassen hatte. Der 38-jährige Apotheker stehe unter Schock und habe ausgesagt, dass er seinen Sohn im Wagen "vergessen" habe, teilte die Staatsanwaltschaft von Vienne am Mittwoch mit.

Ermittler sollten nun herausfinden, "wie er sein Kind vergessen konnte". Die Polizei wolle die Eltern vernehmen, sobald dies möglich sei; noch stünden Vater und Mutter unter Schock. Den Angaben zufolge hatte ein Fußgänger am Dienstagnachmittag das Kleinkind bemerkt, das leblos in einem geparkten Auto lag. Rettungskräfte konnten den kleinen Jungen nicht wiederbeleben, er starb kurz darauf. Im Inneren des Autos herrschten Temperaturen von bis zu 45 Grad. (mpr/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben