Frankreich : Kind verdurstet in Fahrzeug

Wieder hat in Frankreich ein Vater sein Kind in einem Auto vergessen. Das Mädchen verdurstete in dem überhitzten Fahrzeug. Erst vor wenigen Tagen starb ein Kind, weil der Vater es ebenfalls allein im Auto gelassen hatte.

ParisErneut ist in Frankreich ein Kleinkind ums Leben gekommen, weil sein Vater es im Auto vergessen hat. Das Kind sei den ganzen Tag über im Auto auf dem Parkplatz in der Sonne geblieben und schließlich verdurstet, berichtete die Zeitung "Le Parisien". Der 38-jährige Vater aus Chalons-sur-Saône im Westen Frankreichs befinde sich in Polizeigewahrsam. Vor acht Tagen hatte ein ähnlicher Fall in der Nähe von Grenoble Aufsehen erregt.

Der 38-jährige habe am Morgen auf dem Weg zur Arbeit vergessen, seine zweieinhalb Jahre alte Tochter zur Tagesmutter zu bringen, schrieb die Zeitung. Der Vater habe das Drama erst bemerkt, als er nach der Arbeit sein zweites Kind aus der Kinderkrippe abholen wollte. Er habe die Feuerwehr alarmiert, doch das Mädchen sei nicht mehr zu retten gewesen.

Vor rund einer Woche war ein Passant Bei Grenoble auf einen leblosen Jungen im Kindersitz eines geparkten Autos aufmerksam geworden. Die Temperatur in dem Auto hatte 40 Grad überschritten. Der Vater hatte seinen Sohn vergessen, weil er Zeuge eines Verkehrsunfalls gewesen war. (nim/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben