Frankreich : Neue Miss France gewählt

Frankreich hat eine neue Schönheitskönigin: Die 19-jährige Chloé Mortaud ist zur neuen Miss France gewählt worden. Der Wahl war ein kleines Skandälchen um Erotikbilder der Siegerin vom vergangenen Jahr vorhergegangen.

Miss France
Glückliches Lächeln: Die neue Miss France Chloé Mortaud. -Foto: AFP

Les EpessesDie 19-jährige Südfranzösin Chloé Mortaud ist zur neue Miss France gekürt worden. Die 1,80 Meter große, dunkelhäutige Miss Albigeois-Midi-Pyrénées setzte sich am Samstagabend im Freizeitpark Puy-du-Fou im Département Vendée an der Atlantikküste gegen 36 Mitbewerberinnen aus allen Regionen Frankreichs und den Überseegebieten durch.

Die Jury um den Modeschöpfer Kenzo Takada hatte den Kreis der Konkurrentinnen in einer Vorauswahl auf zwölf beschränkt. Anschließend wählten die Juroren gemeinsam mit den Fernsehzuschauern die Schönheitskönigin aus.

Vorgängerin geriet durch Erotikbilder in Verruf

Die 62. Miss France sagte, sie habe keine Freudentränen vergießen können, weil sie sich "schwerelos" gefühlt habe. Außerdem legte die junge Schönheit Wert darauf, dass sie bei ihren Äußerungen während des Wettbewerbs bewusst keinen Bezug auf ihre Hautfarbe genommen habe. Sie habe "nicht deswegen" gewinnen wollen, sagte Mortaud, die eine Wirtschaftsfachschule besucht.

Erstmals empfing die neue Miss France die Krone nicht aus den Händen ihrer Vorgängerin. Die Gewinnerin des vergangenen Jahres, Valérie Bègue, war kurz nach ihrer Wahl durch Erotikbilder in Verruf geraten. Auf den Fotos leckte sie einen ausgeschütteten Joghurt auf und ließ sich als "Gekreuzigte" auf dem Wasser treiben.

Nach einem handfesten Streit mit der altehrwürdigen Vorsitzenden des Miss-France-Komitees, Geneviève de Fontenay, durfte Bègue den Titel zwar behalten - bei der diesjährigen Endausscheidung wurde sie aber zur unerwünschten Person erklärt. (ut/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben