Welt : Frauen im diplomatischen Dienst: In die Weite der Welt

cf

Wo mit diesem Titel nicht die zum Büffet geleitende Gattin seiner Exzellenz gemeint ist, findet immer noch etwas Exotisches statt: Eine Frau arbeitet als Diplomatin. Die ausführliche und engagierte Anthologie "Frauen im diplomatischen Dienst", für die Jutta Limbach ein Vorwort verfasste, widmet sich jenen (deutschen) Frauen, die sich in einer klassischen Männerdomäne behaupten, dort, wo sich ein Leben lang Horizont erweiternde Wege bieten. Zwischen 1950 und 1959 waren 247 Männer in der diplomatischen Ausbildung - und 13 Frauen. Im vergangenen Jahrzehnt sieht es mittlerweile immerhin etwas anders aus: 281 Männer versus 82 Frauen. Wir lesen hier Porträts und Berichte, Abenteuerliches und Politisches über die diplomatischen Pionierinnen. Diese Publikation ist so sehr eine Neuheit und eine Rarität, wie sie ein Desiderat war und anfängt, eine skandalöse Lücke zu schließen. Ein Buch, das Eltern und Paten jungen Frauen zum Abitur schenken sollten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben