Welt : Frauen müssen mehr trinken

gms

Viele Frauen trinken zu wenig: Obwohl Frauen im Durchschnitt mehr schwitzen als Männer, trinken sie in der Regel mit etwa 1,6 Liter Flüssigkeit pro Tag viel zu wenig. Das berichtet die in Hamburg erscheinende Zeitschrift "Für Sie" unter Berufung auf Untersuchungen einer Ernährungswissenschaftlerin. Problematisch sei, dass der Körper durch das Schwitzen auch lebensnotwendige Mineralien verliere. Täglich 1,6 Liter Flüssigkeit reichten nur bei mäßiger körperlicher Belastung aus, so die Zeitschrift. Benötige der Organismus mehr Flüssigkeit, könne der Mangel zu körperlichen Problemen führen. Mögliche Folgen seien neben Konzentrationsproblemen und Müdigkeit auch Nierenschäden und frühzeitige Falten.

Wiener Fiaker-Pferde müssen "Exkremententaschen" tragen: Die weltbekannten Wiener Fiaker-Pferde müssen in Zukunft so genannte "Exkremententaschen" tragen, um die Straßen der österreichischen Hauptstadt nicht weiter mit ihrem Kot zu verschmutzen. Das Tragen dieser "Pferdeäpfelsackerln" sei im neuen "Fiaker- und Pferdemietwagengesetz" vorgesehen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. "Die Exkremententaschen sind unter Beachtung der Vorschriften über den Tierschutz an den Zugpferden anzubringen und regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren", heißt es in dem neuen Gesetz. Bisher hatte die Reinigung der Innenstadtstraßen vom Pferdekot jährlich umgerechnet 1,4 Millionen Mark gekostet.

Japanischer Polizist ließ Pistole in Flugzeug liegen: Peinlich, peinlich: In Japan hat ein Polizist auf dem Heimflug nach Tokio seine geladene Dienstwaffe im Flugzeug liegen lassen. Wie die Zeitung "Asahi Shimbun" am Mittwoch berichtete, hatte der 35-jährige Beamte zusammen mit 240 Kollegen in der südwestlichen Provinz Oita als Sicherheitspersonal an einem Baumpflanz-Festival in Anwesenheit von Kaiser Akihito teilgenommen. Nach der Rückkehr in Tokio vergaß der Beamte beim Verlassen des Passagier-Flugzeuges, seine Pistole mitzunehmen. An Bord befanden sich auch etwa 40 zivile Fluggäste. Dem Beamten drohe nun eine Disziplinarstrafe, hieß es.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben