Frauenrechtlerinnen : Femen feiert Papst-Rücktritt in Notre-Dame

Die einen trauern, die Frauenrechtsgruppe Femen hat den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. hingegen halbnackt in der Pariser Kathedrale Notre-Dame gefeiert.

Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen feierten in der Pariser Kathedrale Notre-Dame den Rücktritt des Papstes.
Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen feierten in der Pariser Kathedrale Notre-Dame den Rücktritt des Papstes.Foto: Reuters

Die Frauenrechtsgruppe Femen hat mit halbnacktem Protest in der Pariser Kathedrale Notre-Dame den angekündigten Rücktritt von Papst Benedikt XVI. gefeiert. Die acht Frauen hatten sich Parolen gegen den Papst auf ihre nackten Oberkörper gemalt. In dem von zahlreichen Touristen besuchten Hauptschiff der berühmten Kirche skandierten die Aktivistinnen Parolen wie „Nie wieder Papst!“, „Krise des Glaubens!“ oder „Bye, bye, Benedikt!“. Dabei schlugen sie mit Holzstöcken auf die derzeit im Kirchenschiff präsentierten neuen Glocken für Notre-Dame. Der Sicherheitsdienst der Kathedrale überwältigte die Frauen.
Die ursprünglich aus der Ukraine stammende Gruppe hat sich inzwischen in Paris angesiedelt. Die Frauen setzen im Kampf gegen Frauenfeindlichkeit, Prostitution, Homophobie, Kirche oder Sexismus seit Jahren auf spektakuläre Aktionen. Meist lassen sich die halbnackten Aktivistinnen dabei öffentlichkeitswirksam von Polizisten festnehmen. Solche Bilder gab es zuletzt bei der Berlinale in Berlin oder beim Weltwirtschaftsforum in Davos. (dpa)

92 Kommentare

Neuester Kommentar