Freiburg : Kind niedergestochen: Noch keine Spur von Täter

Die Polizei sucht weiter nach einem Mann, der einen Zwölfjährigen auf einem Spielplatz in Freiburg niedergestochen hat. Der Junge schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

FreiburgNach der Messerattacke auf einen zwölf Jahre alten Schüler auf einem Spielplatz in Freiburg sucht die Polizei einen Mann aus dem Obdachlosenmilieu. Zur Fahndung nach dem Unbekannten wurde eine zwölfköpfige Sonderkommission eingerichtet, teilte die Polizei mit. Das Motiv des Täters sowie seine Identität sind noch unklar.

Der etwa 40 Jahre alte Mann hatte am Mittwochnachmittag auf einem Spielplatz in einem Freiburger Wohngebiet den Jungen nach einem Streit niedergestochen und schwer verletzt. Danach war er geflüchtet. Möglicherweise sei der Mann von dem Zwölfjährigen und dessen 14 Jahre altem Begleiter provoziert worden und habe daraufhin das Messer gezückt, sagte ein Polizeisprecher. Der Täter soll betrunken gewesen sein.

Der Junge wurde durch einen Stich im Bauch verletzt. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Kinder und Eltern, die sich auf dem Spielplatz aufhielten, waren Zeuge der Bluttat geworden. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben