Fünf Wochen nach Oktoberfestbesuch : Italiener findet sein Auto wieder

Auf dem Oktoberfest in München geht jedes Jahr so einiges verloren. Ein Italiener hatte nun Glück: Er fand, fünf Wochen nach seinem Oktoberfestbesuch, sein Auto wieder - dank eines aufmerksamen Zeitungslesers.

Fünf Wochen lang hat ein Oktoberfestbesucher aus Südtirol sein Auto gesucht - nun hat er es wieder. Ein Leser der Münchner „Abendzeitung“ hatte sich bei dem 40-jährigen Mann gemeldet, nachdem er durch die Berichterstattung auf das Auto aufmerksam geworden war. Wie die Zeitung am Samstag berichtete, war der Italiener am 5. Oktober auf das Oktoberfest gegangen und hatte sein Auto in der Nähe einer Trambahn-Haltestelle in einer Nebenstraße abgestellt. Als er zum Wagen zurückkehren wollte, konnte er sich aber weder an den Namen der Straße noch an die Haltestelle erinnern.

Insgesamt dreimal sei er seither nach München gefahren, um das Auto zu suchen - vergeblich. Doch jetzt hat er sein Auto wieder: „Jemand hat die Geschichte in Ihrer Zeitung gelesen, den Wagen gesehen und mich angerufen. Vielen, vielen Dank!“ (dpa)

5 Kommentare

Neuester Kommentar