Welt : Für das Millenniumsfest bieten Designer aufwendige Kreationen

Stefanie Schütte

Seit ein paar Tagen schillern die Schaufenster. Auch die Textilhändler üben sich nun im Millenniusmfieber, einige sogar mit extra Soireen, wo die passende Abendmode für Silvester 2000 den Kundinnen präsentiert wird. Zumindest zur Jahrtausendwende soll die sonst übliche Zurückgenommenheit beim Outfit passe sein. Damenmode und Make-up rauschen diesmal voll Glanz und Gloria heran, es kann kaum prachtvoll genug zugehen in der "Nacht der Nächte".

Donatella Versace etwa schlägt Gold als Total-Look vor: Rückenfreie Kleider mit Goldstickereien, Stiefel aus goldbedrucktem Leder, goldene Schleppenkleider aus strassbestickter Seide in drei Lagen. Karl Lagerfeld hat für Chanel Couture cremefarbene Roben entworfen mit weiten "Fallschirm"-Röcken, dazu zarte Netz-Umhänge, bestickt mit Glitzersteinen.

Dior-Designer John Galliano sieht die Millenniums-Frau in Strick mit aufwendigen Noppenmustern und raffiniert geschwungenem Schleppenrock aus glänzender Seide. Und der Münchner Abendmodenspezialist "All About Eve" hat neben Schwarz und viel Silber leuchtendes Rot im Programm: Zum beerenroten Corsagenoberteil mit Glanzlage wird ein schimmernder Taftrock kombiniert und obenrum eine üppige Stola.

Das lange Abendkleid feiert Triumphe, Glamour scheint ein Muss: ob in Form funkelnder Stickereien, glänzender Applikationen oder ausdrucksvoller Metallic-Effekte. Allerdings kann im Rahmen der Wohlfühl-Welle auch ein weiches Strickjäckchen dazu kombiniert werden. Stella McCartney propagierte für Chloe sogar Jeans als Abend- Outfit, allerdings gepaart mit einem irisierenden Schillertop. Ein Beweis dafür, dass glamouröse Einzelteile die große Robe ersetzen können. Ein Paillettentop etwa oder eine Brokatjacke, die den schlichten Rock vom letzten Jahr 2000-tauglich machen, ein luxuriöser Pelzkragen zum Strickkleid oder eine Boa aus Straußenfedern mit Hollywood-Touch. Glanzvoll gibt sich auch das Make-up: Yves Saint Laurent bietet leuchtendes Rubinrot für Lippen und Nägel bei dem Look für Silvester 2000 an, dazu passt "Engelsgold" für die Lider. Marbert hat für die Nacht der Nächte ein leicht exzentrisches Make-up kreiert mit Glanzpartikeln auf dem Lidschatten, die zahlreiche Reflexe erzeugen, und funkelndem Lippgloss in Mauve. Auch die amerikanischen Trendmarke Aveda, auf rein pflanzliche Produkte abonniert, setzt auf eine glänzende Nacht: Ein neues Produkt zaubert Highlights auf Gesicht, Schultern und Dekollete.

Lancomes Make-up-Kreateur Fred Farrugia gibt mit seinem Look für diesen Winter einen Kommentar zum neuen Jahrtausend ab: "Pas sage" spielt einerseits - zusammen gelesen - auf den Übergang in ein neues Zeitalter an, andererseits heißt es - wörtlich aus dem Französischen übersetzt - "nicht brav": Auffallend gibt sich also die neue Frau mit violetten Lippen und Fingernägeln und rauchig grauem Lidschatten - dazu gibt es lange falsche Wimpern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar