Für einen guten Zweck : Brad Pitt und Angelina Jolie verkaufen Baby-Fotos

Die Einnahmen von den ersten Bildern ihres Babys sollen den Geburtsstationen zweier Krankenhäuser in Namibia zugute kommen.

Los Angeles - In dem afrikanischen Land war das Kind der beiden Hollywoodstars am 27. Mai zur Welt gekommen. «Wir freuen uns riesig über die Geburt unserer Tochter, aber gleichzeitig ist uns bewusst, dass in den Entwicklungsländern jedes Jahr zwei Millionen Babys geboren werden, die noch am ersten Tag ihres Lebens sterben», teilten die beiden Filmschauspieler nach amerikanischen Medienberichten vom Dienstag mit. «Diese Kinder könnten gerettet werden, aber nur, wenn Regierungen rund um die Welt das hoch auf ihre Prioritätenliste setzen.»

Pitt und Jolie werden seit Beginn ihrer Romanze bei den Dreharbeiten zu «Mr. and Mrs. Smith» von Fotografen umschwärmt. Auch durch ihre Abreise nach Namibia hatten sie die Paparazzi nicht abschütteln können. Die nun geplanten Fotos sollen von einer Agentur weltweit vertrieben werden. Ob sie schon aufgenommen wurden und wann sie veröffentlicht werden sollen, wurde nicht mitgeteilt. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben