Ganz bürgerlich : Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht sind verheiratet

Die beiden Linken-Politiker haben einen Medienbericht bestätigt, nachdem sie sich schon im Dezember getraut haben. Für Lafontaine ist es die vierte Ehe, Wagenknecht war auch schon mal verheiratet.

Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht
Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht bei der Gedenkfeier für Frank Schirrmacher Anfang September 2014.Foto: dpa

Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine, die bekanntesten Vertreter des sehr linken Flügels der Linkspartei, haben ganz bürgerlich geheiratet. Wagenknecht sagte der „Bild“-Zeitung: „Ja, es stimmt, wir haben geheiratet und wir sind sehr glücklich.“ Nach dem Bericht gaben sich die beiden kurz vor Weihnachten im saarländischen Merzig das Ja-Wort. Die standesamtliche Trauung habe im ganz kleinen Kreis stattgefunden. Für Lafontaine ist es die vierte Ehe, für Wagenknecht die zweite.
Die Beziehung der beiden wurde im November 2011 öffentlich. Damals waren beide Politiker noch verheiratet. Der 71-jährige Lafontaine mit der Autorin Christa Müller und die 45-jährige Wagenknecht mit dem Filmproduzenten Ralph-Thomas Niemeyer, der in Irland lebt. 2013 wurden beide Ehen geschieden. Ihren Namen haben die beiden Linken-Politiker behalten. „Es besteht keine Gefahr, dass künftig eine Sahra Lafontaine oder ein Oskar Wagenknecht irgendwo auftauchen“, sagte Wagenknecht. (dpa)

Was Sahra Wagenknecht mal im Tagesspiegel-Interview unter anderem zum Thema Heiraten, Männer und Spinoza sagte, lesen Sie hier.

52 Kommentare

Neuester Kommentar