Welt : Ganz entspannt

NAME

Von Hendrik Bebber, London

Am Abend vor der Hochzeit zeigte sich Paul McCartney doch noch seinen Fans: „Wie ihr sicherlich wisst, heiraten wir morgen, aber es bleibt unter uns“, sagte der 59-jährige Ex-Beatle gut gelaunt, während seine 34-jährige Braut Heather Mills beim Applaus scheu lächelte. Der Himmel blieb jedoch unfreundlich: Bei prasselnden Dauerregen schlossen die beiden in der St. Salvador Kapelle des irischen Schlosses Leslie die Ehe. Trauzeuge war Paul McCartneys Bruder Mike, der diese Funktion 1969 ebenfalls bei der ersten Ehe mit Linda erfüllt hatte.

Angehörige seiner ersten Frau, die 1998 an Brustkrebs starb, kamen aus den USA zu der Hochzeit angereist. Wie McCartney den Fans sagte, war es ein intimes Ereignis: „Ihr kennt vielleicht zehn n, aber der Rest sind Freunde und Familie.“ Die 300 Gäste feierten die Hochzeit in den Pavillons im Schlosspark mit einem vegetarischen Mahl. Paul McCartney wandelte sich unter dem Einfluss seiner ersten Frau zu einem radikalen Vegetarier und Tierschützer. Zu der Prominenz, die an den mit Rosen und Lilien geschmückten Tischen saßen, zählten Ringo Starr, Sting, Eric Clapton und das Ex-Model Twiggy. Gerüchte schwirrten umher, dass auch der gerade in Irland weilende amerikanische Ex-Präsident Bill Clinton zu der Hochzeitsgesellschaft stoßen wolle. Im Gegensatz zu den in britischen Massenblättern zirkulierenden Vermutungen, kamen McCartneys Kinder Stella, Mary und James ebenfalls zur Hochzeit und auch Heathers Tochter aus erster Ehe war dabei. Es wurde in den Zeitungen behauptet, dass McCartneys Kinder dem Vater gram sind, weil er so schnell nach dem Tode ihrer Mutter wieder heirate. Die 29-jährige Ehe mit der amerikanischen Fotografin galt als legendär im Show-Geschäft. Stella McCartney, die in Paris als Modeschöpferin arbeitet, entwarf allerdings nicht wie gemunkelt das Brautkleid ihrer nur vier Jahre „lteren Stiefmutter. „Ich habe dies selber getan mit der Hilfe von ein paar guten Freundinnen,“ bekannte Heather Mills, die nach ihrer Heirat mit dem geadelten „Sir Paul“ zur „Lady Heather“ wurde.

Das Paar hatte mit dem Gedanken gespielt, in New York oder auf einer Karibikinsel zu heiraten. Aber Paul McCartney entschloss sich dann für Schloss Lesley. Das feudale Hotel aus dem 17. Jahrhundert liegt in der Grafschaft Monaghan, aus der Mary Mohan, die Mutter des Pop-Stars stammt.

Bei der streng abgeschirmten Hochzeit sperrte die irische Polizei alle Zugangsstraßen zu dem kleinen Dorf Glaslough ab, in dessen Nähe sich Schloss Lesley befindet. Überdachte Wege schützten das Paar und ihre Gäste vor dem Regen und vor Luftaufnahmen. Laut McCartneys Pressesprecher Geoff Baker habe sein Chef das Millionenangebot eines Lifestyle-Magazins für die Fotorechte abgelehnt. „Dies ist eine informelle und entspannte Hochzeit und kein Mega-Event,“ sagte Baker. Für das einzige offizielle Hochzeitsbild wurden die Medien um Spenden für Heather Mills Stiftung gebeten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar