Welt : Ganz im Hollywood-Trend: Gwyneth Paltrow macht Schluss mit blond

Gründlich verändert hat sich die Schauspielerin Gwyneth Paltrow, die Anfang des Jahres ihren Oscar für die Leistung als beste Schauspielerin in "Shakespeare in Love" noch ganz natürlich mit ihren blonden Haaren entgegengenommen hatte. Jetzt sind die Haare dunkel. Paltrow gehört zu den Trendsetterinnen in Hollywood, die zunehmend ihre blonden Haare färben lassen. In der Nacht zum Montag zeigte sich Gwyneth Paltrow bei der Premiere ihres neuen Films "The Talented Mr. Ripley" in Los Angeles mit ihren Schauspielerkollegen Matt Damon und Jude Law in der Öffentlichkeit.

Die Japaner müssen sich gedulden: Das Kaiserhaus konnte am Montag eine Schwangerschaft von Kronprinzessin Masako nicht bestätigen. Die Ärzte könnten derzeit nicht definitiv sagen, ob die 36-Jährige ein Baby erwartet, berichtete ein Fernsehsender unter Berufung auf Mitarbeiter des Kaiserpalastes. Die Frau des 39 Jahre alten Kronprinzen Naruhito sei am Montag zwei Stunden lang in einer Klinik untersucht worden. Sie bleibe weiter unter ärztlicher Beobachtung. Japanische Medien hatten am vergangenen Freitag berichtet, Masako habe schon vor der Abreise zur Hochzeit des belgischen Kronprinzen Philippe am 3. Dezember Symptome einer Schwangerschaft gezeigt. Außerdem leide sie unter morgendlicher Übelkeit. Daraufhin belagerten Heerscharen von Reportern und Kamerateams das ganze Wochenende über das Haus des Kronprinzenpaares in Tokio, mehrere Hubschrauber flogen immer wieder über die Residenz. Auch vor dem Haus von Masakos Eltern hatten sich Reporter postiert. Das Thronfolgerpaar sieht sich seit seiner Heirat vor sechs Jahren in der Nachwuchsfrage öffentlichem Druck ausgesetzt. Denn nach den Gesetzen des Hofes darf nur ein Nachkomme der männlichen Linie der kaiserlichen Familie Tenno (Kaiser) werden. Kronprinz Naruhito und die frühere Elite-Diplomatin Masako Owada blieben bislang kinderlos. Damit wäre das Land in der nächsten Generation ohne Thronfolger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar