Gastmoderation : "Dirty Harry" ganz brav

Der Gastauftritt von Harald Schmidt im ZDF-"heute-journal" dauerte nur wenige Minuten. Als Schnupper-Moderator wirkte der Fernseh-Entertainer jedoch weniger souverän als gewohnt.

Mainz - Gemeinsam mit ZDF-Mann Claus Kleber präsentierte Schmidt die halbstündige Nachrichtensendung. Sein Auftritt war allerdings sehr kurz - er beschränkte sich auf die Ansage eines Beitrages am Schluss der Sendung sowie die Abmoderation. In der für ihn ungewohnten Rolle als Nachrichtenmoderator wirkte der Entertainer indes weniger souverän als auf dem vertrauten Terrain seiner eigenen Late-Night-Show in der ARD, auch wenn er seine "Schnupper"-Moderation insgesamt ohne Schwierigkeiten meisterte.

Schmidt hatte sich Anfang März während seiner eigenen Sendung selbst für den Auftritt beim ZDF ins Spiel gebracht, nachdem er gelesen hatte, dass eine Urlaubsvertretung für die Hauptmoderatoren Marietta Slomka und Claus Kleber gesucht wurde. "Ich habe viel Zeit, ich bin nicht ausgelastet mit dieser kleinen Sendung hier: ZDF, hier ist meine Bewerbung!", hatte er in seiner Sendung erklärt. "Eine solche Chance lässt sich eine aufgeschlossene Redaktion nicht entgehen", sagte Kleber im "heute-journal" - auch wenn inzwischen feststehe, dass Steffen Seibert von den 19:00-Uhr-Nachrichten die Vertretung übernehme. Die Redaktion habe diesen "Bewerber der Extraklasse" zur "Schnupper-Moderation" eingeladen.

Schmidt imitiert Kleber

Erst acht Minuten vor Schluss der Sendung kam Schmidt zu Wort, zuvor hatte er still an der Seite von Kleber und Gundula Gause am Moderatorentisch gesessen - auch als der Ausschnitt aus seiner Late-Night-Show gezeigt wurde, in dem er sich als Urlaubsvertreter angeboten hatte. Bei seinem Einsatz versuchte Schmidt den Spagat zwischen seriösem Nachrichtenstil und einer Claus-Kleber-Imitation - bis hin zum Aufstützen des Arms in Kleber'scher Manier. Allerdings geriet der Entertainer immer wieder ins Stocken und hatte bei der Abmoderation offensichtlich das Thema der nachfolgenden Sendung nicht mehr parat.

Nach Angaben des ZDF hatte sich Schmidt am Donnerstagnachmittag in der Redaktion auf den Live-Auftritt vorbereitet. Am Dienstag (17. April) gab Schmidt bereits ein anderes Gastspiel für das ZDF: Er stand für eine Episodenrolle in der Familienserie "Unser Charly" in Berlin vor der Kamera. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben