Geburt per Kaiserschnitt : Nachwuchs im spanischen Königshaus

Die Tochter von Spaniens Thronfolger Felipe und Prinzessin Letizia ist in Madrid per Kaiserschnitt zur Welt gekommen.

Madrid - Dies teilten der Kronprinz und der zuständige Arzt Ignacio Recasens am Montag in Madrid mit. «Da der Geburtsvorgang keine Fortschritte machte, entschlossen wir uns zu einem operativen Eingriff», sagte der Mediziner. Das Mädchen wird den Namen Leonor erhalten.

Es nimmt in der spanischen Thronfolge den zweiten Rang hinter seinem Vater ein. Leonor bekommt den Titel einer Infantin und muss nach dem Protokoll mit «Königliche Hoheit» angesprochen werden. Die Kleine wog nach der Geburt in einem Madrider Krankenhaus 3,45 Kilogramm und maß 47 Zentimeter.

«Dies ist das Schönste, was einem Menschen widerfahren kann», sagte der glückliche Vater. Felipe hatte die Geburt seiner Tochter selbst miterlebt. In der Aufregung vergaß er, darauf zu achten, ob das Baby ein Junge oder ein Mädchen ist. «Ich habe die Schwestern gefragt, was es denn nun sei», berichtete der Kronprinz. «Sie haben es mir gesagt.»

Leonor ist das erste Kind von Felipe und Letizia. Sie wird später als künftige Thronfolgerin den Titel «Prinzessin von Asturien» bekommen, sobald ihr Vater König sein wird. Sie kam fast drei Wochen zu früh zur Welt. Die Geburt war eigentlich erst für die zweite November-Hälfte erwartet worden. Das Baby ist das siebte Enkelkind von König Juan Carlos und Königin Sofía. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar