Update

Geiselnahme in Kölner Kita : Polizei befreit Geisel in Köln

Bei der Geiselnahme in einer Kölner Kindertagesstätte hat die Polizei am Freitagabend eingegriffen. Am Ort des Geschehens war eine Detonation zu hören, außerdem war ein Lichtblitz zu sehen. Die Geisel ist wieder frei.

Mit Beil und Machete stürmten die Polizeibeamten die Kita in Köln, in der sich der Geiselnehmer verschanzt hatte.
Mit Beil und Machete stürmten die Polizeibeamten die Kita in Köln, in der sich der Geiselnehmer verschanzt hatte.Foto: dpa

Die Geiselnahme in einer Kölner Kindertagesstätte ist nach etwa zehn Stunden mit einem Zugriff der Polizei beendet worden. Wie die Pressestelle der Polizei am Freitagabend mitteilte, wurde der als Geisel festgehaltene Leiter der Kita von einem Sondereinsatzkommando (SEK) befreit. Der mit einem Messer bewaffnete Geiselnehmer sei überwältigt und dabei verletzt worden. Bislang sei der Mann nicht zweifelsfrei identifiziert worden. Auch seine Motive seien noch unklar.
Auch der 51-jährige Kita-Leiter musste laut Polizei wegen Verletzungen medizinisch versorgt werden, die ihm der Täter im Zuge der Geiselnahme beigebracht habe. Die Polizei war am Freitagmorgen alarmiert worden, weil Anrufer von lautstarken Streitigkeiten in der Kita berichtet hatten. Grund und Inhalt des Streits blieben zunächst unbekannt. Der Geiselnehmer verschanzte sich mit dem Leiter der Einrichtung in dem Gebäude.

Der mit einem Messer bewaffnete Täter brachte den Mann am Freitagmorgen in seine Gewalt. Die Kinder seien nicht in der Nähe des Täters und in Sicherheit, erklärte die Polizei. Es seien aber wohl Kinder zunächst nicht weit gewesen und dann mit den Gruppenleiterinnen hinausgelaufen.

Der Geiselnehmer habe Bargeld und ein Fluchtauto gefordert. „Wir haben vor Ort starke Polizeikräfte zusammengezogen, zu denen auch Spezialeinheiten gehören“, sagte Polizeisprecher Lutz Flassnöcker. Nähere Angaben zum Täter gab es zunächst nicht.

Die Zugänge zu dem Wohngebiet im Stadtteil Chorweiler im Norden Kölns wurden weiträumig abgeriegelt. Fluchtmöglichkeiten seien unterbunden, hieß es von der Polizei, man stehe in Kontakt zum Geiselnehmer. „Fakt ist aber, wir gehen nach jetzigem Stand davon aus, dass sich keine Kinder mehr in dem Objekt befinden“, sagte der Sprecher.

Die Polizei war um 8.50 Uhr aus der Kindertagesstätte wegen lautstarker Streitigkeiten alarmiert worden. Am Vormittag waren in schwarzen Uniformen gekleidete Sondereinsatzkräfte der Polizei und Rettungskräfte vor der Einrichtung. In der städtischen Kindertagesstätte werden 85 Kinder betreut - sie sind zwischen einem Jahr und sechs Jahren alt.

Die Stadt Köln hat wegen der Geiselnahme mittlerweile eine Hotline eingerichtet (0221 221-0). Vor Ort sei das Jugendamt mit Betreuern und Fachkräften vertreten. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr sei auch ein Team für psychosoziale Unterstützung am Tatort. Die Stadt habe zudem alle Ämter und Institutionen zu einem Lage-Team zusammengezogen.(dpa,AFP)

Geiselnahme in Kölner Kita
In einer Kindertagesstätte im Kölner Stadtteil Chorweiler hat ein Mann am Freitagmorgen den Leiter der Tagesstätte als Geisel genommen. Beamte riegelten daraufhin den Stadtteil ab. Kinder seien nicht in seiner Gewalt, so die Polizei.Alle Bilder anzeigen
1 von 6Foto: dpa
05.04.2013 11:30In einer Kindertagesstätte im Kölner Stadtteil Chorweiler hat ein Mann am Freitagmorgen den Leiter der Tagesstätte als Geisel...

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben