Geisterfahrer : Rentner verirrt sich auf Autobahn

Noch mal glimpflich ist ein 80-Jähriger während eines Ausflugs mit seinem Mofa davon gekommen: Der Senior verirrte sich auf der Autobahn 2. "Ganz normal" sei die Fahrt für den Orientierungslosen gewesen.

Braunschweig Nicht schlecht staunten Streifenpolizisten am Montagmorgen bei Braunschweig über einen Mofafahrer auf der Autobahn 2. Nahe dem Autobahnkreuz Braunschweig Nord zogen die Beamten den offensichtlich orientierungslosen 80-Jährigen aus dem Verkehr.

Der Rentner war nach eigenen Angaben an der Anschlussstelle Flughafen mit dem Fahrtziel Innenstadt auf die A2 gefahren. Dabei hatte er sich auf die Richtungsfahrbahn Berlin verirrt und war entgegen der Fahrtrichtung auf dem Standstreifen gefahren. Die Streife ließ den Geisterfahrer wenden und geleitete ihn zurück zur Ausfahrt Flughafen. Der Mann konnte keinen Führerschein vorweisen und hatte kaum Verständnis für die Polizei-Eskorte. Für den "Idiotentest" sei er ohnehin zu alt, ließ er die Beamten wissen. (sgo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar