Geldsegen : Belgier knackt 100-Millionen-Jackpot

Ein belgischer Spieler hat einen mit 100 Millionen Euro prall gefüllten Sonder-Jackpot der Neun-Länder-Lotterie Euro Millions geknackt. Das ergab die von dem französischen Fernsehsender TF1 am Freitagabend übertragene Ziehung.

Paris/Brüssel - Dieser mit fünf richtigen Zahlen und zwei Sternen erzielte Gewinn ist der zweithöchste in der Geschichte der in insgesamt neun Ländern, darunter nicht in Deutschland, gespielten Lotterie.

Den höchsten Gewinn strich eine Irin im Juli 2005 mit 115,4 Millionen Euro ein. Zum dreijährigen Bestehen hatte Euro Millions 100 Millionen als Sonder-Jackpot ausgespielt.

Das Besondere des Sonder-Jackpots kam wegen des Hauptgewinners gar nicht zum Tragen: Wenn kein Spieler bei der Chance von 1 zu 76 Millionen alle Zahlen und Sterne richtig getippt hätte, wären die 100 Millionen sofort auf die nächsten Ränge verteilt worden. Sonst wird bei Euro Millions der Jackpot ohne Hauptgewinn von Ziehung zu Ziehung immer voller und erst auf die zweiten Ränge verteilt, wenn es in der zwölften Ziehung hintereinander keinen ersten Rang gegeben hat. Im prallsten - nicht geknackten - Jackpot waren vor einem Jahr 183,6 Millionen Euro. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar