• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Generation Solidarität : Streetart vernetzt sich

25.10.2012 16:04 Uhrvon
Das sogenannte "Zebrating": Erst im richtigen Winkel betrachtet wird aus dem Geländer ein Kunstwerk.Bild vergrößern
Das sogenannte "Zebrating": Erst im richtigen Winkel betrachtet wird aus dem Geländer ein Kunstwerk. - Foto: Arte

Verfremdete Straßenschilder, Graffiti, Kunst im öffentlichen Raum, einfach präsentiert auf Facebook. Mehr als 433.000 Menschen gefällt das bereits. In unserer Reihe "Generation Solidarität" stellen wir in Kooperation mit Arte in dieser Woche eine Plattform für Streetart-Künstler und Entdecker vor.

Verfremdete Straßenschilder, Graffiti, Kunst im öffentlichen Raum. Bemalte Treppen, bestrickte Bäume, kreative Zettel. Hauptsache draußen, lautet das Motto der Initiative "StreetArt Germany", die auf ihrer Facebookseite bereits mehr als 433 000 Fans hat.

StreetArt in Germany ist ein virtueller Ausstellungsraum für alle: Junge Künstler, die keinen Zugang zu Galerien haben, aber auch Hobby-Entdecker auf der Straße. Nach Angabe der Betreiber treffen jede Stunde hunderte Fotos in der Mailbox der Seite ein, gut 300 000 Besucher hat die Seite täglich.

Doch es geht nicht nur darum, Bilder zu erhalten, zu sammeln, zu präsentieren oder zu archivieren. StreetArt in Germany ist auch ein Forum, auf dem Künstler sich unter sich und mit anderen Nutzern austauschen können.

Hier das Arte-Video zur Streetart:

Einige Künstler brachten es durch die Website in ihrer Stadt zu ein klein wenig Ruhm - wie zum Beispiel die Gruppe Zebrating aus Mannheim. Sie malen auf Gittern und Geländern, so dass die Betrachter die Kunstwerke aus einem ganz bestimmten Winkel sehen müssen - um es überhaupt wahrzunehmen.

Viele Passanten und Spaziergänger werden über StreetArt in Germany erst darauf aufmerksam, welche Straßenkünstler bei ihnen in der Region aktiv sind. Durch die Kommentare auf der Facebook-Seite können diese direkt mit den Leuten in Kontakt treten und Stimmungen einfangen.

In unserer Reihe "Generation Solidarität" stellen wir in Kooperation mit Arte jede Woche ein Projekt vor. "Generation Solidarität" ist eine europäische Initiative. Wohnungsräumungen von Kreditopfern verhindern, Dörfer für Obdachlose bauen, Gemeinschaftsgärten pflanzen oder mit Kunst gegen das herrschende System aus Ratingagenturen, Finanzmanagern und Bankenmacht protestieren.

All diese kleinen Initiativen und Projekte tragen dazu bei, Europa zu verbessern. Jede Woche wählt das Internetteam von Arte mehrere Projekte, Beiträge oder Kommentare aus und stellt sie in einem Video zusammen, das dann im Arte Journal (um 19.10 Uhr auf Deutsch ; um 19.45 Uhr auf Französisch) gesendet wird. Die Videos können Sie exklusiv auch bei Tagesspiegel Online sehen.

Weitere Streetart-Bilder aus Berlin:

Weitere Themen

25 Jahre Mauerfall

Mauerfall

Der Mauerfall jährt sich zum 25. Mal. Wie haben die Berliner den Mauerfall erlebt? Und was ist am 9.11.1989 genau passiert? Der Tagesspiegel berichtet über das historische Ereignis.

Umfrage

Das Ebola-Virus hat Spanien erreicht. Glauben Sie, dass sich die Seuche nun auch in Europa weiter ausbreiten wird?

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Service

Matthies war essen

Bernd Matthies kocht gern und isst noch lieber.
Große Menüs, kleine Fundsachen, nützliche Bücher, gastronomische Erlebnisse.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...