Welt : Gerhard Schröder: Kranker Kanzler vertraut auf Tee und Thymianöl

Nachdem in ganz Deutschland die Grippewelle langsam abebbt, geht es auch dem Kanzler wieder besser. Um wieder gesund zu werden, hat Gerhard Schröder auf die Schulmedizin, viel Tee und das Hausmittel seines Innenministers vertraut. "Ich habe ein ganz normales Grippemedikament genommen, im übrigen Tee. Otto Schily hatte mir Thymianextrakt als Hausmittel für das heiße Bad angeboten, das war es dann auch", sagte Schröder in einem am Samstag veröffentlichten Interview der Zeitung "Mannheimer Morgen". Dass er sich überhaupt krankgemeldet habe, sei seiner Frau Doris Schröder-Köpf zu verdanken. "Man muss sich durchringen, einfach mal zu sagen: Jetzt ist das Sich-Herumschleppen genug. Meine Frau hat irgendwann angeordnet: Jetzt legst du dich drei Tage hin. Das habe ich getan. Und jetzt geht es mir besser", sagte Schröder. Mehr als drei Tage habe er aber nicht im Bett bleiben können, obwohl er die Spätfolgen seines grippalen Infekts noch spüre.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben