Welt : Gericht: Mutter muss abends arbeiten

-

(dpa). Für den Unterhalt ihrer Kinder müssen Eltern unter Umständen zusätzliche Arbeit akzeptieren. Eine Hausfrau und Mutter muss nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe abends durch eine Nebentätigkeit den Unterhalt für einen Sohn aus erster Ehe verdienen (Az.: XII ZR 111/01). Das Kind lebt bei dem Vater, die Frau ist zum zweiten Mal verheiratet und arbeitet als Hausfrau. Durch den Verdienst des zweiten Mannes sei die Frau finanziell abgesichert. Der sei außerdem verpflichtet, das Kind des anderen Mannes zu betreuen, während die Frau arbeitet, entschieden die Richter. Sie stellten damit in einem Revisionsverfahren das erste Urteil des Familiengerichts Seligenstadt wieder her.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben