Germany's Next Topmodel : "Sie sollen ins Schwitzen kommen"

Am Donnerstagabend ist es wieder so weit: Dann wird Germany's Next Topmodel zum zweiten Mal gekürt. Selbst Heidi Klum fällt die Entscheidung zwischen Barbara, Hana und Anni schwer.

Köln - Heidi Klum (33) spannt ihre Kandidatinnen bei "Germany's Next Topmodel" gern auf die Folter. Deswegen zögere sie immer, bevor sie ihre Bewertungen abgebe, sagte die Moderatorin des Model-Wettbewerbs in Köln. "Natürlich ist das auch ein kleines bisschen Nervenkitzel. Ich will, dass die ins Schwitzen kommen. Ist ja schließlich auch eine Fernsehsendung am Ende des Tages."

Im Finale der ProSieben-Sendung stehen sich am Donnerstag (20.15 Uhr) Barbara (18), Hana (21) und Anni (21) gegenüber. "Heidi ist wie 'ne Mutter zu uns", sagte Anni. Hana bestätigte, das Supermodel sei völlig normal geblieben: "Sie quiekt, sie hüpft." Die Sendung habe das Leben der Teilnehmerinnen einschneidend verändert, es sei jetzt nicht mehr möglich, einfach mal in einer Jogginghose auf die Straße zu gehen.

Klum sagte, es falle ihr schwer zwischen den Dreien eine Wahl zu treffen. "Es wird auch wieder Tränen geben, aber es kann nur eine gewinnen." Nicht nur die Mädchen, auch sie selbst werde vor dem großen Finale nervös sein: "Ich bin kein Thomas Gottschalk, da hab ich dann schon ein bisschen Herzklopfen, ich will ja schließlich alles richtig machen." Eine dritte Staffel von "Germany's Next Topmodel" sei bereits geplant. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben