Geruchsbelästigung : Schweißfüße lösen Polizeieinsatz aus

In Kaiserslautern hat ein Vermieter die Polizei gerufen, weil aus einer Wohnung angeblich Verwesungsgeruch drang. Die Beamten fanden keine Leiche, aber immerhin die Ursache des Gestanks.

070708fuesse
Manchmal hat ein Duft eine provozierende Note. -Foto: ddp

Die Schweißfüße eines arglosen Mieters haben in Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Vermieter hatte die Beamten alarmiert, weil aus der Wohnung angeblich Verwesungsgeruch drang und der Mieter seit mehr als einer Woche seinen Briefkasten nicht mehr geleert hatte.

Die Beamten verschafften sich mit einem Generalschlüssel Zugang zur Wohnung. Statt einer Leiche fanden die Polizisten den friedlich schlafenden Mann. Der Ekel erregende Geruch stammte von seinen extremen Schweißfüßen und einem Berg schmutziger Wäsche, hieß es im Polizeibericht. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar