Geschichte : Weihnachtsmann älter als gedacht

Seit langem hält sich das Gerücht, das rot-weiße Gewand des Weihnachtsmannes sei auf eine Werbekampagne des Getränkeherstellers Coca-Cola zurückzuführen. Eine Thüringerin kann das Gegenteil beweisen.

Weihnachtsmann
Farbenprächtig. Der Weihnachtsmann in rot-weiß. -Foto: ddp

ErfurtDie Postkartensammlerin Christl Hütten aus Beuren im thüringischen Eichsfeld hat in ihrer Kollektion Karten aus dem 19. Jahrhundert entdeckt, die den Weihnachtsmann mit Rot-weißem Mantel zeigen. Das älteste Motiv datiert vom 18. Dezember 1897, wie die in Erfurt erscheinende "Thüringer Allgemeine" in ihrer Heiligabend-Ausgabe berichtet. Auf der Karte, die innerhalb Deutschlands verschickt worden ist, stopft der Weihnachtsmann im roten Mantel mit weißem Saum durch den Schnee.

Bislang hatte die amerikanische Limonadenfirma für sich in Anspruch genommen, den Weihnachtsmann in seiner typischen Kluft 1931 als Reklamefigur erfunden zu haben. Die heute typische Tracht gehe auf den Grafiker Haddon Sundblom zurück. Dem wurde jedoch von verschiedenen Seiten widersprochen. Die New York Times beschrieb schon 1927 den "Santa Claus" in rotem Gewand und mit weißem Bart, schreibt Christoph Drösser von der "Zeit".

Der Dichter Clement C. Moore beschrieb ihn den Angaben zufolge bereits 1821 als kleines, fröhliches Dickerchen in Elfengröße. Illustratoren wie Thomas Nast hätten den Weihnachtsmann bereits in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts in der heutigen Gestalt gezeichnet, allerdings in schwarz-weiß, so Drösser weiter. Die bunte Postkarte aus Thüringen aus dem Jahr 1897 ist somit nur eine weitere Vordatierung des rot-weißen Geschenkebringers. (mist/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar