Gestellte Entführung : Kidnapping mit Handschellen als Junggesellenabschied

Ein Mann gefesselt und mit verbundenen Augen auf dem Autorücksitz: Was wie eine Entführung aussah, entpuppte sich in Memmingen als harmloser Junggesellenabschied.

Memmingen Ein Mann hatte das vermeintliche Entführungsopfer gesehen und die Beamten alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Drei Streifenwagen begaben sich auf die Spur der mutmaßlichen Kidnapper und konnten das Auto stellen.

Schnell war jedoch klar, dass die vier Männer im Wagen nichts Böses im Schilde führten. Um den Weg zu seinem Junggesellenabschied vor dem Bräutigam geheim zu halten, hatten sie ihm die Augen verbunden. Die Handschellen sollten ihn zudem symbolisch auf die Ehe vorbereiten. (mit dpa)