Welt : Gestohlene Kunstwerke nicht versichert

Paris - Die fünf aus einem Pariser Museum gestohlenen Meisterwerke waren nicht versichert. „So wie auch im Centre Pompidou oder im Louvre werden die Werke nur dann versichert, wenn sie das Museum verlassen“, sagte Christophe Girard, der Kulturbeauftragte der Stadt Paris, der Zeitung „Journal du Dimanche“. Er bezifferte ihren Gesamtwert auf knapp 100 Millionen Euro.   Das gestohlene Bild Pablo Picassos „Le pigeon aux petits pois“ sei etwa 25 Millionen Euro wert. Das Werk von Fernand Léger werde auf 15 Millionen Euro geschätzt. Die übrigen drei Arbeiten von Henri Matisse, Georges Braque und Amédéo Modigliani seien je etwa 20 Millionen Euro wert.

   Von dem Täter, der in der Nacht zu Donnerstag die Bilder entwendet hatte, fehlte jede Spur. Die Videoaufnahmen ließen nicht erkennen, ob es sich bei der vermummten Gestalt um einen Mann oder eine Frau handle, sagte Girard. Der Täter habe vermutlich gewusst, wo die Kameras angebracht waren, denn er sei schnell aus dem Bild verschwunden.

Am Samstag wurde ein weiterer Kunstdiebstahl bekannt. In Marseille überfielen am Freitagmorgen zwei Unbekannte einen etwa 60 Jahre alten privaten Sammler und entwendeten eine Lithografie von Picasso sowie vier weitere Werke. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar