Gesundheit : 800 Lehrer weniger in Brandenburg Reaktion auf Schülerrückgang

NAME

Fast 800 Lehrerstellen werden zum nächsten Schuljahr in Brandenburg gestrichen. Grund sei der dramatische Schülerrückgang, sagte der Sprecher des Potsdamer Bildungsministeriums, Martin Gorholt, am 15. Mai. Da bei einem Rückgang der Schülerzahlen um 6 Prozent „nur“ 3,2 Prozent der Lehrerstellen wegfallen werden, verbessere sich unter dem Strich jedoch das Verhältnis zwischen der Zahl der Lehrer und der Zahl der Schüler. Die PDS und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) kritisierten die Kürzungen.

Nach Gorholts Worten wird die Zahl der Lehrer zum kommenden Schuljahr von jetzt 24 241 um 797 reduziert. „Es werden aber keine Pädagogen entlassen“, betonte er. Neben Lehrern, die in Pension gehen, würden die Streichungen durch geringere Stundenzahlen für einzelne Lehrer aufgefangen. Dies sei so mit den Gewerkschaften abgesprochen worden. Im kommenden Schuljahr werden nur noch 383 000 Schüler in Brandenburg zur Schule gehen, jetzt sind es 408 500. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben