Gesundheit : Aber es bestehen Zweifel an der Finanzierbarkeit

Erstmals soll an russischen Hochschulen Theologie unterrichtet werden. Wie die russische Tageszeitung "Nezavissimaia Gazeta" am Mittwoch berichtete, sieht eine entsprechende Entscheidung des Bildungsministeriums ein Bakkalaureat und einen Magisterstudiengang vor. Bislang wurde Theologie nur an Seminaren der orthodoxen Kirche gelehrt. Die Initiative sei vom Moskauer Patriarchen Alexij II. und einigen Hochschulprofessoren ausgegangen, heißt es in dem Beitrag.

Der Unterricht solle auch dazu beitragen, die "geistliche Leere" in russischen Institutionen zu füllen, die mit dem Zusammenbruch des Kommunismus entstanden sei. Die Zeitung zitiert hierzu ein Schreiben, in dem hervorgehoben wird, dass die Kirche und die religiöse Erziehung sich mit Erfolg "den Ausschweifungen, Drogen und Sekten" entgegengestellt habe. Die staatliche Universität von Moskau hat allerdings bereits erklärt, dass sie derzeit weder Mittel noch Personal für einen derartigen Studiengang besitze.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben