Gesundheit : Älteste Genitalien der Welt entdeckt

-

Forscher der Berliner HumboldtUniversität haben im schottischen Rhynie die bislang ältesten Geschlechtsorgane der Welt entdeckt. Die rund 400 Millionen Jahre alte Genitalien von Weberknechten weisen bereits bemerkenswerte Ähnlichkeiten mit denen heutiger Nachfahren dieser Spinnentiere auf. Das berichtet das britische Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ (Nr. 2413, S. 19) in seiner neuesten Ausgabe. Die Forscher fanden den Penis, der zwei Drittel der Körperlänge hat, in einem versteinerten Männchen und den Eilegeapparat in einem Weibchen. Zudem enthalten die Fossilien auch das älteste bekannte Atemsystem von Spinnentieren.

Diese Beobachtung lege nahe, dass die Vorfahren der Weberknechte lange zuvor aus dem Meer gekrabbelt waren und das Atmen gelernt hatten, schreibt der „New Scientist“. Heutige Weberknechte besäßen ein ganz ähnliches Paar sich verzweigender so genannter Tracheen. Über die Fossilien will das Team aus Berlin um Jason Dunlop auf einer Konferenz im schottischen Aberdeen berichten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben