Gesundheit : Afrikanische Jäger und der Physikunterricht DFG fördert vorbildliche Forscher

-

Wie wurden aus Jägern und Sammlern in Afrika bäuerliche Gemeinschaften? An der Universität Frankfurt am Main kann jetzt dank einer Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) der „Ökologische Wandel und kulturelle Umbrüche in West und Zentralafrika“ untersucht werden. Die Frankfurter Ur- und Frühgeschichtler, Archäobotaniker und Physischen Geografen realisieren ihr Projekt im DFG-Programm für Forschergruppen. Sie erhalten nun die personelle und materielle Ausstattung, um sechs Jahre zusammenzuarbeiten.

Die Bedingung der DFG für die Förderung von Forschergruppen: Die Projekte sollen dazu beitragen, „neue Arbeitsrichtungen zu etablieren“. Neun neue Vorhaben hat die Forschungsgemeinschaft jetzt bewilligt: Neben den Afrika-Forschern werden unter anderem Verwaltungswissenschaftler in Speyer gefördert, die die „Internationale Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfähigkeit von Universitäten und Forschungsinstitutionen“ untersuchen. Ebenso im Trend des Reformdruck auf das defizitäre deutsche Bildungswesens steht das Projekt der Uni Duisburg-Essen: Dort untersuchen Bildungsforscher die Probleme des naturwissenschaftlichen Unterrichts in der Schule. -ry

Mehr Informationen im Internet: www.dfg.de/forschungsfoerderung

0 Kommentare

Neuester Kommentar