Gesundheit : Aids: Ausbreitung in Afrika nicht durch Impfung

Impfungen gegen Kinderlähmung waren nicht für die Übertragung der Aidsviren auf den Menschen ursächlich. Forscher um Hendrik Poinar und Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig widerlegten jetzt verbreitete Spekulationen, dass ein mit Hilfe von Affenzellen produzierter Polio-Impfstoff vor rund 40 Jahren Vorläufer von Aids-Viren enthielt und die Seuche damit auf Menschen in Afrika gelangte. Sie untersuchten Genmaterial aus Zellkernen und Mitochondrien in 40 Jahre alten Proben eines in Afrika benutzten Impfstoffs und verglichen sie mit denen verschiedener Schimpansen-Arten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben