Gesundheit : Akademie der Naturforscher: Die Leopoldina wird bei der Themenwahl aktueller

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina will stärker zu gesellschaftspolitischen Fragen beitragen. Das beschlossen das Präsidium und die Sprecher der 26 Sektionen der Akademie in Halle. Dabei sollen Themen, wie die Veränderung des Klimas und dessen Auswirkungen auf die Menschheit, der Artenverlust durch landwirtschaftliche Nutzung der Kulturlandschaft, die Entwicklung der Weltbevölkerung, sowie Infektionskrankheiten als häufigste Todesursache in den Mittelpunkt der Arbeit gerückt werden. Der Wissenschaftsrat hatte eine solche Neuakzentuierung empfohlen.

Mit der öffentlichen Behandlung solcher Fragen will die Leopoldina Denkanstöße geben. Der Akademie, die 1652 gegründet wurde, gehören 1000 Wissenschaftler an, von denen zwei Drittel aus Deutschland, der Schweiz und Österreich kommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben